Deutscher Bauherrenpreis

Hohe Qualität – Tragbare Kosten im Wohnungsbau

‚LIVING STREETS’, Bremerhaven

Preis:
Preisträger Deutscher Bauherrenpreis 2018
Ort:

Bremerhaven

Bauherr:

Städtische Wohnungsgesellschaft Bremerhaven mbH, Bremerhaven

Architekt:

Dipl.-Ing. Hans-Joachim Ewert und Städtische Wohnungsgesellschaft Bremerhaven mbH; Freiraumplanung: Architekt Dipl.-Ing. Hans-Joachim Ewert

REVITALISIERUNG VON WOHNSIEDLUNGEN

Barrierefreie und altersgerechte Modernisierung eines Wohnquartiers der 1950er Jahre

Projektfilm

Die Bremerhavener städtische Wohnungsgesellschaft hat eine Schlichtwohnanlage aus den 1950er Jahren zu einem altersgerechten Wohnquartier mit einem grundhaft verbesserten Wohnstandard umgebaut. Der Projektname „Living Streets“ deutet auf eine Besonderheit des Quartiers hin: – gemeint ist die innovative Erschließung der Wohnungen über Laubengänge, die alle Wohnungen netzförmig miteinander verbinden.

Diese Form der Erschließung ist wirtschaftlich und gemeinschaftsfördernd. Zudem trägt der neu gestaltete Innenraum des Quartiers dazu bei, dass eine stabile Nachbarschaft entstanden ist.Die durchschnittliche Nettokaltmiete beträgt 5,50 €/qm. Die Betriebsnebenkosten können durch ein Bio-Blockheizkraftwerk und Photovoltaikanlagen moderat gehalten werden. Durch die Erneuerung des Bestandes statt Abriss und Ersatzbau bleibt die Identität des Quartiers für die Mieter weitgehend erhalten.

Die Jury würdigt den wertvollen Beitrag zur Aufwertung der Bremerhavener Innenstadt.

Anzahl der Wohnungen: 54
Wohnfläche insg.: 3.600 m2
Baukosten brutto (KG 300 + KG 400): 1.651 € /m2 (WF)
Nettokaltmiete: 5,00 – 6,00 € /m2
Primärenergiebedarf: 38,4 kWh/(m2a)
Spez. Transmissionswärmeverlust: 0,29 W/(m2 K)
Endenergiebedarf: 68,6 kWh/(m2a)
Energieversorgung: Biogas BHKW und Fotovoltaik