Deutscher Bauherrenpreis

Hohe Qualität – Tragbare Kosten im Wohnungsbau

Quartier „Altes Garmisch – neu gelebt“, Garmisch-Partenkirchen

Ort:

Garmisch-Partenkirchen

Bauherr:

VEHBL Baugemeinschaft GbR / gap.Quartiersentwicklungsgesellschaft GbR, Konstanz

Architekt:

Beer Bembé Dellinger, Architekten und Stadtplaner, Greifenberg

Projektblatt

Die maßstäblich gesetzten, giebelständigen Gebäude im Quartier „Altes Garmisch, neu gelebt“ übersetzen regional typische Bauelemente wie auskragende Balkone und Dachüberstände in die heutige Zeit und ergänzen den Ortskern auf selbstverständliche Weise. Gute Blickbeziehungen und eine sensible städtebauliche Setzung formen einen neuen Stadtbaustein um einen grünen Anger herum. Dieser gemeinschaftlich genutzte Freiraum ermöglicht auch eine fußläufige Durchquerung des Quartiers und schafft damit eine gute Einbindung in die vorhandene Stadtstruktur. Neben einem Hotel, als südlicher Riegel zu einer viel befahrenen Straße, entstanden 29 Wohneinheiten in Holzbauweise. Unterschiedliche Grundrissorganisationen ermöglichen den Bewohnerinnen und Bewohnern, je nach Bedarf, die gewerbliche Nutzung von Teilbereichen oder die Einrichtung einer abgeschlossenen Einliegerwohnung. Die tiefen Balkone mit Fassadenbegrünung wirken nicht nur positiv im Ortsbild, sondern bieten einen guten Sonnenschutz für die Wohnungen. Eine dezentrale Holz-Pellet-Anlage versorgt das Quartier über ein Nahwärmenetz mit Wärme.

Die Neuinterpretation klassischer, ortsbildprägender Bautypologien überzeugt die Jury. Sie würdigt die hervorragende Weiterentwicklung eines innerstädtischen Quartiers im Zusammenwirken von Baugemeinschaft und ortsansässigen Nutzern, mit dem Ergebnis einer im besten Sinne nachhaltigen Stadtentwicklung.