Deutscher Bauherrenpreis

Hohe Qualität – Tragbare Kosten im Wohnungsbau

Uferhöfe, Berlin-Mitte/Gesundbrunnen

Preis:
Nominierung Deutscher Bauherrenpreis 2018
Ort:

Berlin

Bauherr:

GESOBAU AG, Berlin

Architekt:

ARGE DMSW Partnerschaftsgesellschaft, Berlin; Arnold und Gladisch Architekten, Berlin; Freiraumplanung: k1 Landschaftsarchitekten, Berlin

WEITERBAU VON QUARTIEREN

Neues Wohnensemble am Pankeufer mit vielfältigen Freiraumangeboten

Das Projekt der landeseigenen Wohnungsgesellschaft ergänzt als neuer Stadtbaustein die Blockrandbebauung mit dem Bau von 180 Mietwohnungen. Die neue Wohnanlage in modularer und monolithischer Massivbauweise schließt nicht, wie es städtebaulich plausibel gewesen wäre, die Lücke im Blockrand, sondern schafft mit seiner u-förmigen Form einen zur Panke hin geöffneten halböffentlichen Grünraum mit Spiel- und Aufenthaltsmöglichkeiten für die Nachbarschaft. Diese Lösung bewirkt zudem eine hohe Dichte und eine effiziente Erschließung, ohne dass die Wohnqualität dadurch geschmälert wird. Mit ihrem lichten Charakter bereichern die drei Baukörper das von Altbauten und heterogener Nachkriegsbebauung geprägte Quartier. Ein Teil der mehrheitlich durchgesteckten Wohnungen sowie die Freibereiche der Anlage sind barrierefrei. Zwei Tiefgaragen bieten 61 Stellplätze, zahlreiche Stellplätze für Fahrräder stehen zur Verfügung. Ein Gemeinschaftsgarten mit Spielwiese, Rasenstufen und Holzdeck wird von den Bewohnern für Entspannung und Kontakte genutzt.

Die Jury würdigt das Projekt als vorbildlichen Beitrag zur hochaktuellen Frage der angemessenen Dichte neuer Wohnungsbauten im Gefüge vorhandener Wohnquartiere.

Anzahl der Wohnungen: 160
Wohnfläche insg.: 11.635 m2
Baukosten brutto (KG 300 + KG 400): 1.771 € /m2 (WF)
Nettokaltmiete: 9,57 € /m2
Primärenergiebedarf: 32,55 kWh/(m2a)
Spez. Transmissionswärmeverlust: 0,38 W/(m2 K)
Endenergiebedarf: 50,67 kWh/(m2a)
Energieversorgung: Fernwärme über Kraft-Wärme-Kopplung (KWK)