Deutscher Bauherrenpreis

Hohe Qualität – Tragbare Kosten im Wohnungsbau

‚Living Circle’, Düsseldorf

Preis:
Preisträger Deutscher Bauherrenpreis 2018
Ort:

Düsseldorf

Bauherr:

Bauwert CA Grafenberger Allee GmbH, Bad Kötzting

Architekt:

Konrath und Wennemar Architekten Ingenieure, Düsseldorf; Freiraumplanung: FSWLA Landschaftsarchitektur GmbH, Düsseldorf

UMNUTZUNG FÜR DAS WOHNEN

Umbau eines Bürokomplexes zu einem ungewöhnlichen Wohnquartier

Projektfilm

Die Umnutzung leerstehender, nicht mehr zeitgemäß nutzbarer Bürobauten in Wohnraum ist eine aktuelle Aufgabe. Der Bürokomplex aus dem Baujahr 1991 konnte nach 20 Jahren Nutzung nicht weiter als Büro vermietet werden. Angesicht des zunehmenden Wohnungsbedarfs in Düsseldorf entschied sich die Bauherrin für eine Umnutzung zu Wohnungen. Die notwendige Änderung des Bebauungsplanes wurde im vereinfachten Verfahren mit breiter politischer Zustimmung zügig durchgeführt.

Unter Beibehaltung der Grundform entstand ein Wohnquartier mit 340 Wohnungen mit weitgefächertem Wohnungsmix in innenstadtnaher Lage. Die Baukosten für die Kostengruppen 300 und 400 blieben mit ca. 1.700 €/qm trotz des ungewöhnlichen Umbaus mit ungewöhnlichen Konstruktionen im vertretbaren Rahmen. Die kreisrunden Freiräume bieten heute hohe Aufenthaltsqualitäten und vernetzen das Projekt mit dem umgebenden Stadtquartier.

Die Jury würdigt den Mut der Bauherrin, die diesen großen Bürokomplex mit seiner eigenwilligen Formensprache und hohen Dichte zu Wohnungen umgebaut hat.

Anzahl der Wohnungen: 340
Wohnfläche insg.: 30.165 m2
Baukosten brutto (KG 300 + KG 400): 1.724 € /m2 (WF)
Nettokaltmiete: 8,50 – 11,65 € /m2
Primärenergiebedarf: 2,4 kWh/(m2a)
Spez. Transmissionswärmeverlust: 0,37 W/(m2 K)
Endenergiebedarf: 49,5 kWh/(m2a)
Energieversorgung: Fernwärme